Schlagwort-Archive: Philosophie

aus Jorge Bucay „Drei Fragen“ Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit wem?

Ich wäre gern Eines Tages Abends, vor ziemlich langer Zeit, berief Gott eine Versammlung ein. Von allen Lebewesen war ein Abgesandter aus jeder Gattung geladen. Nachdem sie alle zusammengekommen waren und Gott sich viele Klagen angehört hatte, stellte er seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus, Philosophie, Psychologie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Replik und Ergänzung an Titus Pauly „Zuviel“ – Eine Hommage an Günther Anders

Replik und Ergänzung an Titus Pauly’s Beitrag  „Raum und Seele“ von gestern…..   Zuviel 1957 Daß es unmöglich ist, etwas aus nichts herzustellen, das gilt heute so gut wie vor dem Schöpfungstage. Daß aber das Unmögliche dem Gotte Bamba trotzdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

2014-12-14 Tag 14 meines Alternativen Adventskalenders – Preise

Heute möchte ich die ganze Aufmerksamkeit für zwei wie ich finde in diesen Zeiten sehr wichtige und bedeutsame Preisverleihungen richten. Bei der Recherche habe ich auch in die Listen der bisherigen Preisträger reingeschaut. Und wie es so ist halte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender alternativ, Außenpolitik, Filmkritik, Gesellschaft, Meinungsfreiheit, Pazifismus, Philosophie, Politik, Pressefreiheit, Wirtschaftspolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gedankensplitter: Einzelne Wahrheiten gibt es nicht

Das versteckte Verstecken Die Ehrlichkeit und Offenheit der amerikanischen Regierung ist die Negation einer Negation. Im Unterschiede zu früheren Geschlechtern haben die heute Herrschenden nämlich nicht nur gelernt, ihre Untaten zu verbergen, sondern auch, das verbergen ihrer Untaten zu verbergen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ethik, Philosophie, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zuviel – Eine Hommage an Günther Anders

gerade halte ich wieder das lange vermißte (verloren verliehene?) Günther Anders Lesebuch wieder in den Händen und ich kann nicht anders als daraus zu zitieren. Zuviel 1957 Daß es unmöglich ist, etwas aus nichts herzustellen, das gilt heute so gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wahlfreiheit

Aus einem Zeitungsbericht: „Die zum Tode Verurteilten können frei darüber entscheiden, ob sie sich zu ihrer letzten Mahlzeit die Bohnen süß oder sauer servieren lassen.“ aus der Einleitung „Die Antiquiertheit des menschen 1“ von Günther Anders Treffender und knapper kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare