Jon Lord – Im Gedächtnis an einen großen Musiker der heute vor drei Jahren gestorben ist

Ich will nicht viel Worte machen – aber er war neben Bach und Mozart in meiner Jugend der mich mit am meisten beeindruckende Musiker und Komponist.

Und im fortgeschritttenen Alter habe ich zwei beeindruckende Konzerte mit Ihm erlebt.

Eines in Stuttgart – ich meine es war die Purpendicular-Tour – und kurz danach hat Ritchie Blackmore  Deep Purple endgültig verlassen. Die Spannung zwischen diesen zwei hochkarätigen Künstlern hat auf der Bühne geknistert.

Ein paar Jahre später ist Jon Lord mit seinem Soloprogramm  in Stuttgarter Theaterhaus aufgetreten. Die dabei so faszinierende Wandlungsfähigkeit seines  musikalischen Wirkens hat mich geradezu umgehauen.

Ich bekomme noch jetzt beim Schreiben eine Gänsehaut….

Über thomrosenhagen

Hier: Ganz ohne Denkverbot - Dort: Ganz bei den Menschen + bei der Sache. - Dazwischen: Viel Platz für Phantasie und Kreativität. Vision: eigener Single Malt Whisky here: no scissors in my head there: near the people + near the reality between: plenty of room for imagination and creativity vision: own crafted malt Whisky
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Persönliches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s