2014-12-12 Tag 12 meines alternativen Adventskalenders – Nachbarn

Da las ich gestern doch diese Nachricht und ich weiß nicht, ob ich ob dieses Berichts beunruhigt  oder unbesorgt sein sollte. Nur eines weiß ich sicher: Sollte eines Gottes Sohn oder Tochter nochmals auf Erden kommen, er sollte doch lieber ein gastfreundlicheres Land aufsuchen. Hier in Deutschland  würde heute es die eine Hälfte der Bevölkerung relativ unbeeindruckt und gleichgültig hinnehmen und die andere Hälfte würden ihn bestenfalls meiden oder sich schlimmernefalls zu hogesa- und pegida-ähnlichen Abwehrversuchen hinreißen lassen.

Und was angesichts dieser Studie auch klar wird? Die Gleichgültigkeit der Nachbarn von 1933-1945 beim Abtransport der Juden aus der Nachbarschaft war und bleibt kein singuläres und unbegreifliches „Phänomen“ – Auch 2014 sind große Teile der deutschen Bevölkerung wieder gut trainiert im kollektiven Wegschauen wenn ein aktives Eingreifen gefordert wäre.

DEUTSCHE MIETER KENNEN IHRE NACHBARN NICHT

Jeder zweite Mieter in Deutschland kennt seine Nachbarn nicht. Das hat eine repräsentative Umfrage der Technischen Universität (TU) Darmstadt ergeben. Die meisten finden diesen kontaktarmen Zustand offenbar auch erstrebenswert. Nur rund ein Drittel der Befragten wünscht sich einen engeren Kontakt.

Deutschlands Mieter sind kontaktscheu. Statt einer Plauderei im Treppenhaus oder gemeinsamen Partys im Hof ziehen sich die Bundesbürger lieber in ihre eigenen vier Wände zurück. Die Hälfte der deutschen Mieter kennt den Bewohner nebenan nicht einmal. Trotzdem ist die große Mehrheit insgesamt zufrieden mit den Mitbewohnern. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt, bei der 1.000 Mieter in Deutschland befragt wurden.

Wenig Kontakt und trotzdem zufrieden mit dem Nachbarn
Dabei gibt es kaum geschlechtliche Unterschiede – den Wunsch nach Anonymität haben Frauen und Männer gleichermaßen. Das Abstandhalten ist für den Frieden in der Nachbarschaft offenbar förderlich. 63 Prozent der Befragten geben ihrer Nachbarschaft gute oder sehr gute Noten. Lediglich sieben Prozent bezeichnen den Umgang untereinander als mangelhaft oder ungenügend. Zwar erleben 22 Prozent häufiger Streit in ihrem Wohnumfeld, aber nur jeder Achte gibt an, sich nicht mit den Nachbarn zu verstehen.

„Deutschland ist gespalten, wenn es um den Wunsch nach engen Bekanntschaften in der Nachbarschaft geht“, weiß Claudia Hoyer, die im Vorstand der TAG zuständig für das Immobilienmanagement ist. „Während sich die eine Hälfte lieber zurückzieht, ist die andere Hälfte mit ihren Nachbarn vertraut.“

Bei Problemen auf den Nachbarn zugehen
Allerdings brachte die Studie auch alarmierende Ergebnisse hervor: Knapp 60 Prozent der befragten Mieter glauben, dass in ihrer Nachbarschaft keiner etwas mitbekommen würde, wenn jemand Hilfe in seiner Wohnung bräuchte. Dabei gaben 81 Prozent der Befragten an, dass sie ihre Unterstützung anbieten würden, wenn ein benachbarter Bewohner Hilfe brauchen sollte. Es lohnt sich also schon, im Ernstfall, den Kontakt zum Nachbarn beziehungsweise der Nachbarin zu suchen. Frauen (84 Prozent) sind nämlich nach eigenen Angaben hilfsbereiter als Männer (78 Prozent)

Über thomrosenhagen

Hier: Ganz ohne Denkverbot - Dort: Ganz bei den Menschen + bei der Sache. - Dazwischen: Viel Platz für Phantasie und Kreativität. Vision: eigener Single Malt Whisky here: no scissors in my head there: near the people + near the reality between: plenty of room for imagination and creativity vision: own crafted malt Whisky
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender alternativ abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s