2014-12-04 Tag 4 meines alternativen Adventskalenders -die alternative Krippe

Ich habe heute auf der Facebookseite von Ulrich Kasparick (übrigens jeman dem ihr unbedingt folgen solltet – nicht nur auf facebook – er ist auch auf anderen Plattformen unterwegs und bringt dort viele gute und sehr gute Beiträge und viel Nachdenkenswertes zur Veröffentlichung!) das folgende Bild einer „alternativen Krippe“ gefunden. Es wird dort Pueblo Pik Asso dem Jüngeren zugeschrieben 🙂

alternative Krippe

alternative Krippe

Ich finde es so gelungen, weil es uns deutlich macht, wie weit es dem Coca-Cola-Konzern bereits gelungen ist (fast) alle Bereiche der Weihnachtsgeschichte kommerziell zu besetzen.

Und wußtet Ihr schon, dass diese „Weihnachts-Truck-Tour“ von Coca-Cola besonders in Deutschland ein überwältigender Marketingerfolg ist. Ja, wir „Deutschen“ haben so unseren übermäßigen Hang unser Bild vom „heilen Amerika“ auf und über solche Events zu projezieren. Das ist aber umgekehrt genauso. Die „Amerikaner“ würden in einer „deutschen Krippe“ und in entsprechenden „Events“ die Figuren sehr wahrscheinlich mit den Platzhaltern „Lederhose“, „Dirndl“ und „Bier“ besetzen, ode was meint Ihr?

Ich durfte diese Woche an einer fast „religiös“ zelebrierten „Messe“ dieses Konzerns teilhaben und mache mir da so meine ganz eigenen Gedanken.

Zu den Themen „Nachhaltigkeit“ und „Qualität“ die dieser Konzern auch gerne kommuniziert möchte ich an anderer Stelle zu einem anderen Zeitpunkt Stellung nehmen

Über thomrosenhagen

Hier: Ganz ohne Denkverbot - Dort: Ganz bei den Menschen + bei der Sache. - Dazwischen: Viel Platz für Phantasie und Kreativität. Vision: eigener Single Malt Whisky here: no scissors in my head there: near the people + near the reality between: plenty of room for imagination and creativity vision: own crafted malt Whisky
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender alternativ abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 2014-12-04 Tag 4 meines alternativen Adventskalenders -die alternative Krippe

  1. sachensucherin schreibt:

    und ja, auch der Nikolaus sieht so aus, wie er ausieht, weil Coca-Cola dieses Bild ganz stark geprägt hat (nein, nicht erfunden) Also: Kein Weihnachten ohne Coc-Cola!
    Gruß, Tine

  2. emden09 schreibt:

    Ich habe heute den von arte mitproduzierten Film „Die große Zuckerlüge“ auf youtube gesehen https://www.youtube.com/watch?v=9A0kZAdE8H0, weil arte ihn nach 2 Monaten bereits wieder aus der mediathek genommen hat. Es ist schon interessant, wie aggressiv CocaCola und MCDonalds weltweit sämtliche Erscheinugsformen von Zucker und anderem essbaren Müll vermarkten. Dazu gehören selbstverständlich auch Süßigkeiten in Adventskalendern, zu Ostern, Geburtstagen, Valentinstag, Pfingsten usw. Bin dankbar, dass Du das Thema aufgreifst.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s