Gewagte Thesen zur jährlichen Uhrumstellung – Provocare

Ein seit 33 Jahren von damals unfähigen Politikern initiiertes und aufgezwungenes Ritual das bis heute von weiteren unfähigen Politikergenerationen ob seiner Sinnlosigkeit nicht wieder zurückgenommen wurde:

Die jährliche Uhrumstellung in Europa in den „Sommermonaten“!

Wie kann man besser die permanente Manipulation einer Bevölkerung testen, einüben und dauerhaft manifestieren?

– Einer Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird auch eine Währungsumstellung widerspruchslos hinnehmen. Ist ja dann auch so geschehen!

– Eine Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird auch weitere (zeitweise) Beschränkungen anderer persönlicher Freiheiten hinnehmen! Wahlfreiheiten, Meinungsfreiheiten, Pressefreiheiten, Datenfreiheiten, Reisefreiheiten, Versammlungsfreiheiten…..

– Eine Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird auch weiterhin empfänglich für finanziellen Selbstbetrug bezüglich der Staats-und Staatenverschuldung bleiben. (Der Begriff „Stundung“ ist in diesem Zusammenhang rein zufällig und sicher nicht beabsichtigt)

– Eine Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird auch empfänglich für jegliche Art des steuerlichen Selbstbetruges gemacht. (Der Begriff „Stundung“ ist auch in diesem weiteren Zusammenhang rein zufällig und nicht beabsichtigt)

– Eine Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird auch weiterhin bei wiederkehrend sinnlosen Kriegshandlungen ruhig bleiben!

– Eine Bevölkerung, die die jährliche Uhrumstellung widerspruchslos hinnimmt, wird vor allem nicht merken, dass viele dieser Dinge allein gesehen, durchaus Gründe für massiven Widerspruch und Widerstand darstellen.

– …

Diese Liste ließe sich noch fortführen… Aber die heutige „Stundung“ ist bereits verstrichen.

Über thomrosenhagen

Hier: Ganz ohne Denkverbot - Dort: Ganz bei den Menschen + bei der Sache. - Dazwischen: Viel Platz für Phantasie und Kreativität. Vision: eigener Single Malt Whisky here: no scissors in my head there: near the people + near the reality between: plenty of room for imagination and creativity vision: own crafted malt Whisky
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Gewagte Thesen zur jährlichen Uhrumstellung – Provocare

  1. alphachamber schreibt:

    Exzellent. Sehe ich genau so.
    Grüße

  2. drbruddler schreibt:

    Hier gibt es geteilte Lager, daher sollten sie sich mit solchen beleidigenden Kommentaren zurückhalten. Bleiben sie sachlich. Ich selbst kann ihren Argumenten nichts abgewinnen. Freue mich schon auf den verlängerten (Feier-)Abend. Dieses Empfinden ist subjektiv und daher eine Frage des Usus der jeweiligen Region.

    • thomrosenhagen schreibt:

      Es ist mir bewusst, dass es dazu auch andere Meinungen geben kann.
      Aber vielleicht haben Sie auch bemerkt, dass dies meine Blogplattform ist, und dass ich hier Thesen zur Diskussion gestellt habe. Sie „kommentieren“- nicht ich. Und was bitte schön soll an diesen Thesen beleidigend sein? Dass Sie diesen Thesen vielleicht nichts abgewinnen können, bleibt Ihnen überlassen, aber mit Argumentation hat das nun gar nichts gemein. Und mein (Feier)Abend ist genauso lange wie vor der Uhrumstellung. Aber er wird begleitet von einer täglichen Nachtruheverkürzung von je einer Stunde in dieser „Sommerzeit“, die nicht nur ich schwer umgehen kann.

      • drbruddler schreibt:

        „Ein seit 33 Jahren von damals unfähigen Politikern initiiertes und aufgezwungenes Ritual das bis heute von weiteren unfähigen Politikergenerationen ob seiner Sinnlosigkeit nicht wieder zurückgenommen wurde“
        Sie unterstellen nämlich damit, dass es zu dieser Umstellung keine Mehrheit gab/gibt. Ihr subjektives Empfinden sei damit unberührt, jedoch nicht solche Äußerungen.
        Ich bin zwar auch kein Freund unserer Politiker, aber dafür habe ich andere Gründe.
        Was ihre Nachtruheverkürzung anbelangt. Auch diese ist nur subjektiv, denn die Nacht ist im Sommer viel kürzer als im Winter. Diese kann durch entsprechend ausgelegte Ruhezeiten ausgeglichen werden (z.B. dass man seine Gewohnheiten um eine Stunde vorverlegt), nicht jedoch die festgelegten Öffnungs- und Schließzeiten, oder? Ich finde in dieser Angelegenheit sollte man sich wirklich nach mehrheitlich bekundetem Entscheid richten.

        Ich plädiere als Gegenpol eher für eine Sommerzeit, die das ganze Jahr hindurch beibehalten wird. Sie sehen also, da gibt es noch viel mehr Gestaltungsspielraum.

      • thomrosenhagen schreibt:

        Politiker, die Gesetze (ob mit Mehrheit der Bevölkerung legitimiert oder nicht sei mal zunächst dahingestellt) ohne eine entsprechende Evaluierung ihrer beabsichtigten Wirkung (in diesem Falle: Energieeinsparung) einbringen und verabschieden sind für mich zunächst einmal unfähig. Sie machen und beschliessen Gesetzte um ihrer selbst willen. D
        Dass diese Politiker und andere auf sie folgende Politiker (unbeschadet ihrer Parteizugehörigkeit) nicht Willens oder in der Lage sind, ein Gesetz zurückzunehmen das sich in der Wirkung gegenteilig (hier : zusätzlicher Energieverbrauch) und in den Nebenwirkungen schädlich (z.B. Unfallhäufigkeit, hohe Kosten der jährlichen Umstellung, ….) erweist, ist für mich ein weiterer Beweis der Unfähigkeit.

        Und wenn Sie am Abend einen längeren Feierabend geniessen wollen, warum sprechen Sie das nicht mit Ihrem Arbeitgeber direkt ab? Warum soll ich mich nach Ihrem Lebensmodell orientieren? Und das Thema mehrheitlich bekundeter Entscheid hat ja bekanntlich auf ganz anderer Grundlage beruht. Und mehrheitlich bekundeter Entscheid ist leider in Deutschland dank auch solcher Gesetzte zu einer pseudodemokratischen Farce verkümmert.

        Und ich plädiere für die Beibehaltung der viele Jahrzeehnte gut funktionierenden MEZ. Und wer seinen Lebensrhytmus in den Sommermonaten anders gestalten wollte und will, dem standen und stehen viele Möglichkeiten offen.

        Und vielleicht lesen Sie mal das GG. Artikel 73

        (1) Der Bund hat die ausschließliche Gesetzgebung über:
        ….
        4. das Währungs-, Geld- und Münzwesen, Maße und Gewichte sowie die Zeitbestimmung;

        Vielleicht wäre es ja auch mal eine Idee zu sagen, zusammen mit der Sommerzeit führen wir auch für 7 Monate die D-Mark wieder ein, oder der Meter ist in den Sommermonaten nur noch 80cm lang, und das Kilogramm wiegt nun 1250 Gramm. Auch für jedes dieser unsinnigen ließen sich sicherlich ausreichend Gründe für Befürwortung und Fürsprecher finden….

        Und einzig und allein: Der Bund hat hierüber die Entscheidungsgewalt.

      • drbruddler schreibt:

        So ist das halt, jeder will irgendwie Recht bekommen, egal wie. Sie werden nie verstehen, was ich damit meine. Ich komm mit dem was heute ist eigentlich ganz gut klar und denke wir haben zur Zeit wichtigere Probleme.
        Doch im Kern sind wir uns einig. Politiker machen was die Lobbyisten wollen und das ist nicht gut so.

      • thomrosenhagen schreibt:

        Ich hoffe, dass wir uns das Recht erhalten, unser Leben nach unserer eigenen Vorstellung und in Verträglichkeit mit unseren Mitmenschen zu gestalten.
        Ich sehe aber auch gleichzeitig dass wir uns von diesem Zustand stetig entfernen. Leider.

      • drbruddler schreibt:

        Ja, das stimmt, ist aber leider auch in der anerzogenen Natur des Menschen verankert. Denn ohne Verbote hat er verlernt sein Leben in vernünftige Bahnen zu lenken. Das gilt zwar nicht für alle, aber ich meine es betrifft den Großteil von ihnen, oder nicht? Mit anerzogen will ich ausdrücken, dass da noch Hoffnung besteht. Heute geht es jedoch um die Lektion, dass, wer nicht um seine Rechte kämpft, um sie betrogen wird.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s