Ein paar schnelle Gedanken zum Thema Kindertagesstätten, Kinderbetreuung

Wenn Ihr die „Betreuung“ unserer Kinder so toll findet, dann schaut bitte auch von Anfang an ganz genau auf die Umstände, sonst geht es Euch wie in anderen Bereichen auch! (Ja, es ist schön dass das Amazon-Päckchen am nächsten Tag da ist – aber es ist auch bääh, wenn dafür Leih- und Zeitarbeiter unter unmenschlichen Zuständen beschäftigt werden, oder?)

Fragt nach den Umständen, unter denen die Erzieherinnen in den Kindergärten seit Jahren arbeiten. Fragt nach der Bezahlung, den tollen Aufstiegschancen (die meist in Ausstiegsscenarien enden), den tollen Organisationen und den so verständnisvollen Trägern mit ihren so umfassend kompetenten Fachberatungen (Achtung! Kann Ironie enthalten!). Fragt nach den körperlichen und psychischen Belastungen der in diesem Bereich tätigen. Fragt, warum fast ausschliesslich Frauen diesen Beruf ausüben! Fragt, warum nur noch so wenige den Beruf erlernen und ergreifen möchten! Fragt nach, warum der Orientierungsplan (z.B. für 3-6 Jährige) von der Regierung nicht umgesetzt wurde und wird! Damals hieß es, es gäbe kein Geld – kurz danach wurden Milliarden in den (Beton)-Ausbau der „Betreuung“ der Unter-Dreijährigen gepumpt. Für die Qualität der „Betreuenden“ fehlt das Geld jedoch weiterhin regelmäßig! Nein, jetzt wird per Verordnung und Gesetz sogar Berufsfernen und -fremden der Einstieg in diese Arbeitsplätze noch erleichtert.

Und wenn Ihr das alles so toll und richtig findet, dann stellt Euch zum Schluss einmal vor, Euer Arbeitgeber der momentan vielleicht keine Arbeit und Verwendung für Euch mehr hat, schickt euch als Leiharbeiter nach China (z.B. zu Foxconn u.a.)! Dort werdet ihr rund um die Uhr betreut. Da kann er Euch auch während der Urlaubszeiten und am Wochenende betreuen lassen. Und Ihr seid unter tausenden von netten, interessanten und neuen Menschen und könnt neue Kulturen kennenlernen. Auch Sprache und viele andere Dinge und vor allem nütziche Fertigkeiten könnt Ihr ganz schnell (ja, vor allem ganz schnell!) kennenlernen und wenn Euch Euer Arbeitgeber wieder gebrauchen kann, dann holt er Euch zurück.

So, oder ähnlich müssen sich Eure Kinder fühlen, wenn sie mit einem Jahr, oder auch früher oder später, in einer „Kinderkrippe mit 100 und mehr Kindern „abgegeben“ werden! Versetzt Euch mal in deren Lage! Und fragt Euch was das mit und aus Euch gemacht hätte, wenn unsere Eltern genau so gehandelt hätten!

Und wie wäre es mit dem Vorschlag eine VERBINDLICHE Männerquote von 30% in allen „sogenannten“ Frauenberufen (Erzieherinnen, Kranken- und Altenpflegerinnen, Frisörinnen, Kellnerinnen, Grundschullehrerinnen, u.v.m…..)VORÜBERGEHEND gesetzlich einzuführen! Glaubt mir, die Diskussion und Folgerungen zu Themen der Kindererziehung, der Altenpflege, der gerechten Bezahlung von gleicher Arbeit, die Frauenquote, und viele andere gleich- und nachgelagerte Themen würden sich bald auf ein erträgliches Normalmaß reduzieren, oder?

Über thomrosenhagen

Hier: Ganz ohne Denkverbot - Dort: Ganz bei den Menschen + bei der Sache. - Dazwischen: Viel Platz für Phantasie und Kreativität. Vision: eigener Single Malt Whisky here: no scissors in my head there: near the people + near the reality between: plenty of room for imagination and creativity vision: own crafted malt Whisky
Dieser Beitrag wurde unter Familienpolitik, Politik, Sozialpolitik, Wirtschaft, Wirtschaftspolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s